ring.award05 in styria
Internationaler Wettbewerb für Regie und Bühnenbild
Ausschreibung
Termine & Programme
Wettbewerb
Stufe 1
Stufe 2 Semifinale
Stufe 3 Finale
Jury
Preise
Aktuelles
Wettbewerbsnews
Teilnehmernews
Kontakt
Online - Präsentation
Sponsoren
Stand: 22.07.2004


Downloads: Ausschreibung
  Anmeldeformular
  Plakat
  Bühnenpläne / Schauspielhaus (dwg gezippt, für acad 2000)
  Bühnenpläne / Schauspielhaus (dwg gezippt, für acad R14)
  Bühnenpläne / Schauspielhaus (pdf)
  Bühnenpläne / Dom im Berg


Ring Award
Wegen des großen Erfolges der bisher im Dreijahresrhythmus durchgeführten Wettbewerbe von 1997, 2000 und 2003 findet die nächste Austragung des Internationalen Wettbewerbes für Regie und Bühnenbild bereits 2005, also nach zwei Jahren, statt.

Im Rahmen dieses Wettbewerbes stellen sich Teams von jungen Künstlern und Künstlerinnen, denen jeweils ein/e RegisseurIn und ein/e BühnenbildnerIn angehören, der kritischen Beurteilung durch renommierte Fachleute aus dem In- und Ausland. Wie bereits 2003 werden drei Jurys über die Vergabe des „Ring Award“ sowie weiterer wertvoller Preise beraten: Neben der Ring Award-Jury werden eine Presse- und eine Intendanten-Jury jeweils eigene Preise verleihen.

Als nach wie vor weltweit einzige Institution seiner Art stellt sich der Wettbewerb die Aufgabe, aktuelle Entwicklungen der Bühnenumsetzung von musiktheatralischen Werken zu reflektieren und jungen Nachwuchskünstlern und -künstlerinnen die Möglichkeit zu eröffnen, ihren Vorstellungen vom heutigen Musiktheater ein internationales Echo zu verschaffen.

Nach „cyberstaging“ und „musiktheater.remixed“ bei vorangehenden Wettbewerben wird auch diesmal eine eigene experimentelle Sparte angeboten, „stageXplorer“ als ein „offenes Labor“ zur Erforschung zukunftsgerichteter Ausdrucksformen und innovativer Ansätze auf dem Letztstand der künstlerischen Reflexion über Musiktheater.


stageXplorer
Unter dem Begriff „stageXplorer“ werden sowohl Gestaltungsweisen verstanden, die eine herkömmliche Werkintegrität auflösen und transformiert zu einem neuen Ganzen fügen, als auch solche, die neue Möglichkeiten der Werkinterpretation im Zusammenschluss Theaterschaffender mit Künstlern und Künstlerinnen anderer Sparten hinsichtlich der Erforschung innovativer, multimedialer Musiktheaterformen eröffnen.

Was sich bisher zwischen Performance und Electronica-Event als musiktheatralisches Experiment präsentierte, soll nun der „stageXplorer“ mittels Vernetzung der Produktionsmethoden unterschiedlichster Kunstrichtungen weiterführen.

Die Teams, bestehend aus RegisseurIn und BühnenbildnerIn (Raumgestaltung) sowie optional KonzeptkünstlerInnen aus verschiedenen Kunstbereichen, können sich dabei jeglicher Gestaltungsform bedienen, um ihrer Aussageintention den gewünschten Ausdruck zu geben.


Teilnahmebedingungen

Der Wettbewerb ist öffentlich und für KandidatInnen aus allen Staaten zugänglich. Teilnahmeberechtigt sind RegisseurInnen und BühnenbildnerInnen, die eine entsprechende Ausbildung bzw. künstlerische Erfahrung nachweisen können und noch an keiner größeren Bühne eine eigenständige Inszenierungsarbeit durchgeführt haben.
Teilnehmende sollen das 35. Lebensjahr noch nicht überschritten haben.
Zur Teilnahme haben sich grundsätzlich ein/e RegisseurIn und ein/e BühnenbildnerIn zu einem Team zusammenzuschließen.
Über die Teilnahmeberechtigung entscheidet die Ring Award-Jury.


Anmeldung und Einreichung

Die Anmeldung ist mit dem dieser Aussendung beigefügten Anmeldeformular an folgende Adresse zu richten:

Ring Award 05
Wagner Forum Graz
Postfach 557
A - 8011 Graz, Austria

office@ringaward.com

Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 30.- pro Team.
Diese Gebühr ist spesenfrei für den Empfänger auf folgendes Konto zu überweisen:

Raiffeisenbank Graz-Strassgang
Kontonummer 33.446.6 Bankleitzahl 38.439
Internationale Bezeichnung:
IBAN: AT803843900000334466
BIC: RZSTAT2G439
Kontoinhaber: Wagner Forum Graz
Kennwort: “Ring Award 05”

Die Angemeldeten erhalten nach ihrer Zulassung zum Wettbewerb eine Teilnahmebestätigung.

Anmelde- und Einsendeschluss für die Einreichung: 9. August 2004

Es gilt das Datum des Poststempels.


Einreichung

Bei der Einreichung ist zu beachten, dass die Namen der Bewerber ausschließlich auf der Außenseite der Einreichung angeführt werden sollen und im Text, auf den Bildern etc. nicht mehr aufscheinen dürfen!

BEI DER EINREICHUNG SIND VORZULEGEN:

(1) Anmeldeformular
(2) Zahlungsbeleg für die Teilnahmegebühr
(3) kurzgefasste künstlerische Lebensläufe beider Teammitglieder (Studiengang,
bisher durchgeführte künstlerische Aufgaben)
Die unter (1) - (3) genannten Schriftstücke sind aus Gründen der Wahrung der Anonymität getrennt von den übrigen Unterlagen vorzulegen!
(4) Darstellung des Regie- und Bühnenbildkonzepts für die gesamte Oper „Le nozze di Figaro“ (entsprechend den Zielsetzungen der Sparten Ring Award bzw. stageXplorer). Die Unterlagen (Mappen etc.) dürfen das Format von DIN A3 nicht überschreiten!
(5) Kurzfassung:
(a) maximal zwei Seiten DIN A4 mit dem Regiekonzept bzw.
dramaturgischen Konzept, in zehnfacher Ausfertigung (!)
(b) maximal zwei Seiten DIN A4 mit dem Konzept für Bühnenbilder und Kostüme (Skizze, Foto etc.), in zehnfacher Ausfertigung (!)
(6) maximal zwei Seiten DIN A4 Storyboard, in zehnfacher Ausfertigung (!)
Von einem Storyboard wird erwartet, dass es am Beispiel eines individuell ausgewählten geschlossenen Teiles der Partitur das konkrete Geschehen auf der Bühne (Regieanweisungen und Bühnenbild) deutlich macht und in Einzelschritten beschreibt. Wünschenswert ist es auch, dass auf den jeweiligen musikalischen Subtext eingegangen wird.

Als Sprachen der Einreichung werden Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch akzeptiert. Das Storyboard und die Kurzfassungen sollen auf Deutsch oder Englisch verfasst sein.

Die Einreichung der Projekte kann sowohl auf elektronischem Wege als auch konventionell postalisch erfolgen.


Durchführungsbestimmungen

Thema des Wettbewerbes ist W. A. Mozarts „Le nozze di Figaro”.

Der Wettbewerb erfolgt in drei Stufen.

Wettbewerb
Stufe 1


Die Teams erarbeiten ein komplettes Regiekonzept, mit Einbeziehung des musikalischen Subtexts, sowie Bühnenbildskizzen einschließlich Figurinen für die gesamte Oper.
Teams, die in der Kategorie stageXplorer einreichen, erarbeiten ebenfalls ein Konzept einschließlich Skizzen zur Raumgestaltung und Figurinen für eine musiktheatralische Aufführung auf der Basis von Mozarts „Le nozze di Figaro” mit einer Dauer von max. 45 Minuten.
Jenen TeilnehmerInnen, die elektronisch einreichen, wird die Möglichkeit geboten, ihre Projekte nicht nur auf diesem Wege zu übermitteln, sondern auch im Internet zu präsentieren.
Bis zum Entscheid der Jury ist der Zugriff auf diese Daten allerdings auf die jeweiligen Einreicher sowie die Jury beschränkt. Einreichungen, die von der Jury nicht für die nächste Wettbewerbsstufe ausgewählt werden, können auf Wunsch der TeilnehmerInnen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.
Die Jury wählt Ende Oktober 2004 aus den eingelangten Konzepten maximal zehn Ring Award-Teams sowie zwei stageXplorer-Teams für das Semifinale aus.

Einsendeschluss für die Einreichung: 9. August 2004


Wettbewerb
Stufe 2
Semifinale

Von den Ring Award-Teams wird erwartet, dass sie für den zweiten Akt von „Le nozze di Figaro” ein detailliertes Regiekonzept mit der dazugehörigen Bühnenbildlösung erstellen.
In der Kategorie stageXplorer ist ein detailliertes Gestaltungskonzept für die gesamte musiktheatralische Aufführung zu erstellen.

Die für das Semifinale erarbeiteten Regiekonzepte und Bühnenbildlösungen werden von den Teams im Rahmen einer Publikumsveranstaltung vor der Ring Award-Jury präsentiert (Dauer je Team max. 20 Minuten). Dies soll unter Zuhilfenahme konventioneller Methoden (Modell 1 : 20) erfolgen, es können aber zusätzlich elektronische Mittel eingesetzt werden.

Die Jury ermittelt bei dieser Veranstaltung maximal drei Ring Award-Teams sowie ein stageXplorer-Team für das Finale. Die übrigen Teams des Semifinales erhalten als Anerkennung besondere Förderungspreise jeweils in der Höhe von EUR 1.750,- und haben - analog den TeilnehmerInnen der ersten Stufe - die Möglichkeit, ihre Projekte im Internet einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Reise- und Unterbringungskosten sind mit den Preisgeldern abgegolten.

Zeitplan

Die Projekte der SemifinalistInnen sind bis zum 20. Jänner 2005 vorzulegen.
Die Publikumsveranstaltung findet am 29. und 30. Jänner 2005 in der Montagehalle der Grazer Oper statt.
Beim Semifinale wird ein Publikumspreis vergeben.


Wettbewerb
Stufe 3
Finale

Aufgabe der dritten Wettbewerbsstufe ist es für die Ring Award-Teams, den zweiten Akt von „Le nozze di Figaro” im entsprechenden Original-Bühnenbild innerhalb von 7 Tagen (16. - 22. Juni 2005) mit SängerInnen sowie musikalischer Begleitung zu erarbeiten.
Die musikalische Begleitung erfolgt in Anbetracht der Ausrichtung und Zielsetzung des Wettbewerbes nur mit Klavier. Die Gestaltung der Rezitative wird den Teams überlassen.

In der Kategorie stageXplorer ist die konzipierte musiktheatralische Aufführung in entsprechender Raumgestaltung mit SängerInnen sowie frei zu wählender musikalischer Begleitung und anderen künstlerischen Gestaltungsformen zu erarbeiten (Dauer max. 45 Minuten).

Der so erarbeitete Opernakt bzw. die musiktheatralische Aufführung basierend auf Mozarts „Le nozze di Figaro“ wird im Finale (24. - 26. Juni 2005) vor Publikum und Jurys aufgeführt.

Jedes FinalistInnen-Team erhält ein Preisgeld von EUR 7.000,-. Reise- und Unterbringungskosten sind damit abgegolten.

Jedes Team verfügt für die Umsetzung über denselben Kostenrahmen, der nicht überzogen werden darf, und die Ring Award-Teams müssen mit den für alle Teams gleichen Gegebenheiten der Spielstätte auskommen. Für stageXplorer ist eine eigene Spielstätte vorgesehen (Dom im Berg).
Die bühnentechnischen Unterlagen und der Kostenrahmen werden den TeilnehmerInnen ab der zweiten Wettbewerbsstufe zur Kenntnis gebracht.

Zeitplan

Ende März 2005 sind die Originalwerkstättenpläne für das Bühnenbild abzuliefern.
Das im Semifinale gekürte stageXplorer-Team hat die von ihm zu erstellende dramaturgische und musikalische Einrichtung (Gesamtdauer max. 45 Minuten) sowohl dem Veranstalter als auch dem zugelosten Gesangsteam bis zum 2. Mai 2005 zuzusenden. Es gilt das Datum des Poststempels.
Die Proben mit den Sängerteams finden von 16. bis 22. Juni 2005 statt.

Finale: 24. - 26. Juni 2005
für die drei Ring Award-Teams im Schauspielhaus Graz
für das stageXplorer-Team im Dom im Berg

Die FinalistInnen-Teams präsentieren vor Publikum und den Jurys hintereinander ihre Versionen des darzustellenden Opernakts bzw. ihre musiktheatralische Aufführung. Die Reihenfolge entscheidet die Ring Award-Jury.


Redaktionsschluss: 23. Feburar 2004

Der Rechtsweg wird ausgeschlossen. Die Veranstalter behalten sich das Recht vor, den Wettbewerb in jeder Phase abzuändern oder abzubrechen bzw. zu widerrufen; dies insbesondere, wenn die hiefür von der öffentlichen Hand in Aussicht gestellten Mittel nicht oder in nicht ausreichender Höhe zur Verfügung gestellt werden. Der Widerruf ist jedoch auch aus anderen Gründen möglich. Die Teilnehmer des Wettbewerbes verzichten für den Fall der Abänderung und des gänzlichen Abbruches des Wettbewerbes darauf, Ansprüche auf Aufwandsersatz oder sonstige Ersatzansprüche welcher Art auch immer geltend zu machen. Dieser Verzicht erstreckt sich jedoch nicht auf allenfalls bereits entrichtete Teilnahmegebühren, welche im Widerrufsfall an die Teilnehmer rückerstattet werden.

top
Wagner Forum GrazTheater, Graz